Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48Icon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Icon--store-locator-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist

Diese Webseite nutzt unbedingt erforderliche Cookies. Wenn Sie auch der Verwendung von komfortbezogenen Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellung jederzeit ändern und eine erteilte Einwilligung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bosch Global

Eingangsbereich des Büros des Connected Parking Teams von Bosch in Ludwigsburg

Erfolgsfaktor Entwicklung

In Ludwisgburg arbeitet ein bunt gemischtes Team an der Zukunft des Parkens

12 Minuten Lesezeit

Parkraumbetreiber oder Einkaufszentren, Car-Sharing-Unternehmen oder Autovermietungen – dank „Connected Parking" kommt Bosch mit ganz neuen Kunden in Kontakt.

Auto beim seitlichen Einparken in eine Parklücke am Straßenrand

Im Projekt "Connected Parking" entwickelt und testet Bosch parallel zwei Produkte, die die größten Schwierigkeiten des Parkens lösen sollen: Beim Community-based Parking (CbP) erkennen Fahrzeuge im Vorbeifahren freie Parkflächen und stellen diese Daten via Cloud anderen Fahrern zur Verfügung. Und beim Automated Valet Parking (AVP) manövrieren Fahrzeuge selbstständig durch Parkhäuser.

Um erfolgreich in diese Bereiche der digitalen Dienstleistungen vorzustoßen, hat Bosch außergewöhnliche Geschäftsmodelle entwickelt. So werden Kunden von Beginn an eingebunden, um die Grundidee zu verwirklichen: „Bereits vorhandene physische Technik wird mit digitaler Bosch-Technik kombiniert, mit dem Internet verbunden und den Kundenwünschen entsprechend zu neuen Dienstleistungen entwickelt", sagt Jürgen Auracher, Leiter Sales & Marketing für Connected Parking.

Gerrit Quast im Eingangsbereich des urbanharbor in Ludwigsburg
Gerrit Quast, verantwortlich für das Automated Valet Parking

Die neue Ausrichtung auf ergänzende Dienstleistungen sorgt auch für eine ungewöhnliche Zusammensetzung der Entwicklungsteams. So arbeiten in Teilprojekten etwa die Bereiche Chassis Systems Control, Car Multimedia, Bosch Software Innovations, das Data Mining Lab und das Central Research zusammen. „Solche Konstellationen hat es zuvor noch nie gegeben“, sagt der für Automated Valet Parking verantwortliche Gerrit Quast. Das ist das Ergebnis einer „digitalen Transformation“, wie Quast es nennt. Denn: „Wir ändern unser Geschäftsmodell und die Art und Weise der Zusammenarbeit und modifizieren die Technologie. So erreichen wir neue Kundensegmente.“

FAQ Connected Parking

Wie wurde das CbP-Entwicklungsteam zusammengesetzt?

Mit Community-based Parking stellt Bosch ein Produkt vor, das Kompetenzen aus verschiedensten Bereichen von Bosch beansprucht. Naheliegend ist die Kompetenz der Fahrzeugsensoren. Ebenfalls wichtig: Datenverarbeitung und Kommunikationstechnik. Diese und noch weitere Bereiche verbinden sich bei CbP zu einem interdisziplinären Team unter der Führung von Connected Parking. Die Mitarbeiter sitzen an fünf verschiedenen Standorten über ganz Deutschland verteilt, ein Büro ist sogar im Silicon Valley.

Welche Rolle spielt Car Sharing für den AVP-Markt?

Gerade beim Car-Sharing wird fieberhaft nach neuen Angeboten gesucht, um Kunden zu gewinnen und das Car-Sharing noch stärker zu etablieren. AVP bietet dem Car-Sharing-Nutzer die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu sich her zu bestellen, und erleichtert die Fahrzeugabgabe. Wege werden kürzer und der Nutzer wird schneller.

Wie können Autohersteller die Parking Services nutzen?

Parken ist eine der präsentesten Unannehmlichkeiten im Fahrbetrieb. Das Team von Connected Parking schafft Mehrwert für den Fahrer und ermöglicht den Fahrzeugherstellern mit wenig Entwicklungsaufwand und unter Einbezug vorhandener Fahrzeugtechnik – etwa Ultraschallsensoren, elektrische Lenkung, ... – kundenrelevante Services zu erreichen. Sie erleichtern das Finden von Parkplätzen und den Parkvorgang. Dabei sind neben der Kundenbindung auch neue Geschäftsmodelle für die Autohersteller möglich.

Fazit

In Ludwigsburg arbeiten Entwickler aus unterschiedlichsten Bereichen von Bosch zusammen, um die Welt des Parkens entscheidend zu verbessern. Dabei haben sie auch Kontakt zu völlig neuen Kunden.

Entdecken Sie mehr