Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48Icon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Icon--store-locator-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist

Diese Webseite nutzt unbedingt erforderliche Cookies. Wenn Sie auch der Verwendung von komfortbezogenen Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellung jederzeit ändern und eine erteilte Einwilligung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bosch Global

Ein langer Tisch, auf dem Geräte stehen.

Intelligente Systeme für die wandelbare Fabrik 4.0

Flexible Plattformen, sichere Mensch-Maschine-Kollaboration und Vernetzung vom Sensor bis in die Cloud machen die Fertigung fit für Industrie 4.0.

10 Minuten Lesezeit

Wie die intelligente Fertigung 4.0 aussehen kann, zeigt die APAS Produktionslinie. Die APAS Produktionsassistenten unterstützen den Menschen bei einfachen, monotonen oder ergonomisch ungünstigen Aufgaben, während die IT Shopfloor Solutions für die Vernetzung der gesamten Linie sorgen.

„Der APAS assistant ist das erste von der Berufsgenossenschaft zugelassene Robotersystem für die direkte, sichere und berührungslose Mensch-Maschine-Kooperation.“

Wolfgang Pomrehn, Produktmanager APAS
Icon linkedin

Mensch und Maschine Hand in Hand

Ein junger Mann arbeitet zusammen mit dem Roboter am selben Tisch.
Mitarbeiter können direkt mit dem APAS assistant zusammenarbeiten.

Als eigensicheres Robotersystem erlaubt der APAS assistant die direkte und schutzzaunlose Zusammenarbeit mit dem Menschen. Der kollaborative Roboter interagiert völlig berührungslos mit den Mitarbeitern. Eine Sensorhaut, die den gesamten Roboterarm umgibt, macht es möglich. Noch bevor Mensch und Maschine sich berühren, stoppt er seine Arbeit und nimmt sie an gleicher Stelle wieder auf, sobald der Mensch den Nahbereich verlassen hat.

„Durch den nutzerzentrierten Entwicklungsprozess sind unsere Lösungen an den Bedürfnissen der Nutzer ausgerichtet.“

Marc Bindel, Abteilungsleiter APAS-Entwicklung
Icon linkedin

Perfekt angepasst

Ein Mann wird von hinten gezeigt, wie er mit dem APAS assistant zusammenarbeitet.

An der APAS workstation, dem ersten Handarbeitsplatz mit integrierter kollaborativer Roboterkinematik entsteht ein gemeinsamer Arbeitsraum für Mensch und Maschine. Ein moderner Arbeitsplatz, der sich perfekt den Bedürfnissen des jeweiligen Mitarbeiters anpasst. Der Mensch steht im Mittelpunkt, nicht der Roboter: Während der Roboterarm dem Mitarbeiter wie eine dritte Hand zuarbeitet, sorgt der intelligente Arbeitsplatz für optimale Arbeitsbedingungen für seinen Bediener. Innovative Technologien sorgen für ein einzigartiges Nutzererlebnis. Die automatische Höhenanpassung garantiert durchweg rückenschonendes Arbeiten. Die Lichtführung wird individuell auf den Mitarbeiter eingestellt, Arbeitsanweisungen direkt auf die Arbeitsplatte projiziert.

„Produkte werden immer individueller, ihre Lebenszyklen kürzer, Losgrößen kleiner. Das erfordert flexible Lösungen für eine effiziente Fertigung.“

Wolfgang Pomrehn, Produktmanager APAS
Icon linkedin

Ganz flexibel

Der APAS assistant von der Seite.

Je nach Anforderung und Bedarf können die einzelnen Fertigungsmodule mit unterschiedlichen Plattformen kombiniert werden und fügen sich so nahtlos in verschiedene Fertigungskonzepte ein. Auf mobiler Plattform kann der APAS assistant genau dort eingesetzt werden, wo er gebraucht wird. Dank intuitiver Bedienkonzepte können ihn die Mitarbeiter auch ohne spezielle Programmierkenntnisse in neue Aufgaben einlernen.

„Mit dem APAS inspector bieten wir individuelle Lösungen für die optische Inspektion und Qualitätsprüfung – modular, zuverlässig und jederzeit schnell einsatzbereit.“

Wolfgang Pomrehn, Produktmanager APAS
Icon linkedin

Dem APAS inspector entgeht nichts

Der APAS inspector von der Seite.

Am Ende der Linie übernimmt das modulare Inspektionssystem APAS inspector die Qualitätskontrolle der zusammengesetzten Teile mittels Highspeed-Kamera. Dank der robusten 3D-bildgebenden Verfahren liefert der APAS inspector auch in rauen Produktionsumgebungen präzise Ergebnisse. Mit den variablen Prüfmodulen ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Inspektionsaufgaben möglich.

Icon linkedin

Vom Menschen lernen

Ein Mann sitzt vor einem Computer neben dem APAS inspector.

Der APAS inspector lernt dazu, indem der Mitarbeiter ihm zeigt, welche Oberflächenspuren er tolerieren darf, weil die Qualität unbeeinflusst bleibt, und ab wann ein Teil aussortiert werden muss. Auch ohne spezifisches Bildverarbeitungs-Knowhow können die Mitarbeiter die Prüfparameter kontinuierlich optimieren und anpassen. Der APAS inspector lernt von der Erfahrung des Menschen und kann anschließend eigenständig die Qualitätsprüfung von Teilen übernehmen.

Icon linkedin

Mit Augmented Reality Maschinen warten

Eine Maschine wird mit einem Tablet gewartet.

Neuartige Diagnosetools unterstützen die Mitarbeiter bei der Wartung der Maschinen. Meldet das Gerät einen Defekt, weiß der Mitarbeiter dank Augmented Assist schnell, wo der Fehler ist – ohne das Gerät dazu öffnen zu müssen. Schritt für Schritt zeigt ihm das innovative Diagnose-Werkzeug, wie der Fehler behoben wird.

„Die Vernetzung innerhalb der Fertigung unterstützt Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit. Sie können jederzeit auf Daten zugreifen, diese analysieren und visualisieren und behalten damit die Fertigung immer im Blick.“

Franz Schmidt,Leiter Vertrieb/Applikation MES/APAS
Icon linkedin

Voll vernetzt – vom Sensor bis in die Cloud

Ein Mann zeigt einem anderen etwas an einem großen Bildschirm.

Standardisierte Schnittstellen ermöglichen die Kommunikation der Assistenzsysteme untereinander sowie mit externen Anlagen. Die IT Shopfloor Solutions sorgen für die Vernetzung der gesamten Linie. Sie bieten modulare und skalierbare Software- und Hardwarelösungen für die vernetzte, intelligente Fertigung. Vom Sensor oder über die Steuerung der einzelnen Maschinen werden über Softwaredienste Fertigungsdaten gesammelt und in die Cloud eingespeist.

Fazit

So entsteht eine voll vernetzte i4.0-Fertigungslinie für höchste Flexibilität, Transparenz und zukunftsfähiger Interaktion von Menschen, Maschinen und Prozessen.

Entdecken Sie mehr