Zum Hauptinhalt springen
Unsere Forschungsexperten

Xiaoyun Zang, Dr.

Erforschung und Entwicklung von elektrischen Antriebssteuerungssystemen für die Elektromobilität

„Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen wird mit seiner umfangreichen System- und Vernetzungskompetenz die Elektrifizierung der Mobilität entscheidend voranbringen“ - Dr. Volkmar Denner

Xiaoyun Zang, Dr.

Ich bin Senior Expert für elektrische Antriebssteuerungssysteme im Bosch Research and Technology Center in China. Meine Forschung konzentriert sich auf die Themen Motorsteuerung und sensorlose Regelalgorithmen von Elektroantrieben für die Elektromobilität. Ich sehe mir zudem vernetzte Fahrzeuganwendungen an, um Fehlerdiagnosen auf Basis von Big Data und intelligente Steuerungsstrategien eingehender zu untersuchen. Ich habe den China Top Inventor 2019 und den Bosch Inventor 2020 für datenbasierte Sensorfehlerdiagnose gewonnen.

Lebenslauf

Siemens Limited China

2012-2014
Senior Engineer für Design und Entwicklung von Wechselrichter-Software für Elektrofahrzeuge

General Electric (China) Research and Technology Center Ltd

2007-2011
Senior Engineer für Design und Entwicklung von Steuerungssystemen für Windenergieanlagen

Universität Glasgow

2002-2005
Promotion / Prozesssteuerung und -überwachung

Ausgewählte Publikationen

  • Mehr als 20 Patente

    X Zang

    Mehr als 20 Patente
    • In dem Bereich Electromobility, Control strategy, Sensor technologies
  • Calendar and cycle aging study of a commercial LiMn2O4 cell under consideration of influences by cell progress

    SK Rechkemmer et al. (2020)

    Calendar and cycle aging study of a commercial LiMn2O4 cell under consideration of influences by cell progress
    • SK Rechkemmer, X Zang, W Zhang, O Sawodny
    • Journal of Energy Storage 30, 101547
  • Empirical Li-ion aging model derived from single particle model

    SK Rechkemmer et al. (2019)

    Empirical Li-ion aging model derived from single particle model
    • SK Rechkemmer, X Zang, W Zhang, O Sawodny
    • Journal of Energy Storage 21, 773-786
  • Lifetime optimized charging strategy of Li-ion cells based on daily driving cycle of electric two-wheelers

    SK Rechkemmer et al. (2019)

    Lifetime optimized charging strategy of Li-ion cells based on daily driving cycle of electric two-wheelers
    • SK Rechkemmer, X Zang, W Zhang, O Sawodny
    • Applied Energy 251, 113415
  • Towards a Shanghai electric two-wheeler cycle (SE2WC)

    SK Rechkemmer et al. (2019)

    Towards a Shanghai electric two-wheeler cycle (SE2WC)
    • SK Rechkemmer, X Zang, W Zhang, O Sawodny
    • 2019 12th Asian Control Conference (ASCC), 319-324
  • Isolating the source of whole-plant oscillations through bi-amplitude ratio analysis

    X Zang et al. (2007)

    Isolating the source of whole-plant oscillations through bi-amplitude ratio analysis
    • X Zang, J Howell
    • Control Engineering Practice 15 (1), 69-76
  • The propagation of whole plant oscillations through a chemical process plant

    X Zang et al. (2006)

    The propagation of whole plant oscillations through a chemical process plant
    • X Zang, J Howell
    • Journal of Process Control 16 (9), 959-970
  • Isolating the root cause of propagated oscillations in process plants

    X Zang et al. (2005)

    Isolating the root cause of propagated oscillations in process plants
    • X Zang, J Howell
    • International Journal of Adaptive Control and Signal Processing 19 (4), 247-265
  • Correlation dimension and Lyapunov exponent based isolation of plant-wide oscillations

    X Zang et al. (2004)

    Correlation dimension and Lyapunov exponent based isolation of plant-wide oscillations
    • X Zang, J Howell
    • IFAC Proceedings Volumes 37 (9), 347-352
  • Discrimination between bad tuning and non-linearity induced oscillations through bispectral analysis

    X Zang et al. (2003)

    Discrimination between bad tuning and non-linearity induced oscillations through bispectral analysis
    • X Zang, J Howell
    • SICE Annual Conference Program and Abstracts SICE Annual Conference 2003, 42-42

Interview mit Xiaoyun Zang, Dr.

Senior Expert Electrical Drive Systems

Erzählen Sie doch mal: was fasziniert Sie an der Forschung?
Was mich am meisten an der Forschung fasziniert, ist die Tatsache, dass ich immer über die bestehenden Grenzen hinaus denken kann. Bei elektrischer Antriebssteuerung geht es nicht nur darum, dass der Rotor sich dreht. Es ist vielmehr ein interdisziplinäres Feld, das viele Bereiche umfasst, wie zum Beispiel Leistungselektronik, Elektromagnetik, Sensortechnologie, NVH und thermische Systeme. Ich finde es immer spannend, wenn neue Themen hinzukommen, die zur Verbesserung des Systems beitragen können.

Was macht die Forschung bei Bosch besonders?
Bosch ist ein „Riese“ im Bereich elektrischer Antriebssysteme. Bei Bosch zu forschen ist, als würde man auf den Schultern des Riesen stehen. Bosch fördert nun die Anwendung von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz. Das verschafft uns mehr Gelegenheiten, Big-Data-Technologien in elektrischen Antriebssystemen zu nutzen und so neue Funktionen zu entdecken, die leistungsstärker sind und den Produkten von Bosch ein Alleinstellungsmerkmal verleihen.

Woran forschen Sie bei Bosch?
Mein Team und ich arbeiten gerade an sensorlosen Regelalgorithmen für diverse Anwendungen, wie elektrische Luftkompressorantriebe in Brennstoffzellensystemen, elektrische Kompressorantriebe für Klimaanlagen in Elektrofahrzeugen und synchrone Reluktanzmaschinen für den industriellen Einsatz. Mit dem Voranschreiten der Fahrzeugkonnektivität arbeiten wir auch an Fehlerdiagnosen auf Basis von Big Data und intelligenten Steuerungen, um unser Wissen über elektrische Antriebssysteme und künstliche Intelligenz zu verknüpfen; damit verbessern wir die Leistungsfähigkeit von Bosch-Produkten und können den Kunden optimierte Dienstleistungen anbieten.

Was sind die größten wissenschaftlichen Herausforderungen in Ihrem Forschungsfeld?
Die Frage, wie wir unser System möglichst robust gestalten können, stellt die größte Herausforderung auf dem Gebiet der elektrischen Antriebssteuerung dar. Das System muss stabil funktionieren und schnell auf plötzliche Störungen oder bedeutende Lastwechsel reagieren. In einigen Fällen, wie beim autonomen Fahren, wird eine fehlertolerante Regelung bevorzugt.

Wie werden Ihre Forschungsergebnisse zu "Technik fürs Leben"?
Die Forschungsergebnisse in Form von Patenten, Algorithmen, Strategien und Verfahren kommen in Produkten und Dienstleistungen von Bosch zum Einsatz und tragen zu einem verbesserten Fahrerlebnis, besseren Services für Endnutzer, geräuschärmeren Fahrzeugen und komfortablen Fahrzeugumgebungen bei.

Xiaoyun Zang, Dr.

Ihr Kontakt zu mir

Xiaoyun Zang, Dr.
Senior Expert Electrical Drive Systems

Teile diese Seite auf