Zum Hauptinhalt springen

Bosch Forschung

We innovate for life

Bosch Forschung - die sechs großen Forschungsfelder von Bosch Research mit unterschiedlichen Icons: Ein Robotergreifarm für Automatisierung, ein Netzwerkvektor für Vernetzung und Digitalisierung, ein menschlicher Kopf mit einem Computerchip für Künstliche Intelligenz, eine Batterie für Elektrifizierung, ein Laubblatt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie ein Herz mit Pulsumriss für Healthcare. Die sechs Symbole sind gleichmäßig ellipsenförmig auf einer Weltkarte verteilt.

Bei Bosch Research trifft Forschung auf Anwendung. Weltweit entwickeln rund 1 800 Fachleute die Technologien von morgen – und übermorgen.

Die Welt, in der wir leben, verändert sich rasant. Globale Megatrends wie Klimawandel und Digitalisierung beeinflussen nahezu jeden Bereich des täglichen Lebens. Was sich nicht ändert, ist der Anspruch von Bosch, „Technik fürs Leben” zu schaffen – also durch technologische Innovationen die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen umzugehen.

Bosch Research versteht sich dabei als Speerspitze der Innovation bei Bosch: An etwa einem Viertel der von Bosch angemeldeten Patente sind unsere Forscherinnen und Forscher beteiligt. Wir unterstützen einerseits alle Bosch-Geschäftsbereiche bei der Entwicklung der nächsten oder übernächsten Generation ihrer Produkte, andererseits richten wir den Blick weit in die Zukunft: Mit unseren Partnern in Wissenschaft und Industrie identifizieren wir Technologien und Trends, die unser Leben künftig prägen werden, und machen sie für das gesamte Unternehmen nutzbar. Als globales Team mit rund 1 800 Fachleuten aus aller Welt decken wir mit unseren Forschungsfeldern ein breites Spektrum an Themen ab. Ob Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung, Künstliche Intelligenz (KI), Elektrifizierung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit oder Healthcare: Bosch Research verbindet Spitzenforschung mit konkreter Technologieentwicklung.

Forschungsschwerpunkte

Bei Bosch Research gestalten wir die Zukunft aktiv mit, indem wir nachhaltige Technologien erforschen und entwickeln, die das Leben der Menschen verbessern und die Wirtschaft effizienter machen. Unsere 1 800 Forscherinnen und Forscher schlagen die Brücke zwischen Wissenschaft und Industrie und erforschen Technologien und Trends in den Bereichen Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Elektrifizierung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie Healthcare.

Das Bild stellt das Forschungsgebiet der Automatisierung bei Bosch Research dar. Als großes Hauptsymbol ist ein Robotergreifarm in der Mitte platziert, umgeben von weiteren Symbolen, die die verschiedenen Aspekte der Automatisierung darstellen, wie ein Roboter, eine Fertigungsanlage mit WLAN-Symbol sowie weitere Symbole wie intelligente Sensoren, die die Basis der Automatisierung bilden.

Automatisierung

Automatisierte und autonome Systeme erwägen, agieren und reagieren auf Basis von Daten. Sie ermöglichen so beispielsweise das autonome Fahren. Roboter nehmen in der Fabrik der Zukunft menschlichen Arbeitskräften schwere, monotone und sicherheitsrelevante Aufgaben ab und erleichtern den Alltag. Relevanz hat die Automatisierung für alle Branchen und ist daher ein Kernthema für Bosch Research. Basis für viele Technologien der Automatisierung sind dabei intelligente Sensoren und Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine.

Symbol für Digitalisierung und Vernetzung bei Bosch Research: Im Zentrum steht ein großes Vernetzung-Icon mit verbundenen Kreisen. Der Hintergrund ist blau und zeigt einen Server-Raum. Um das Vernetzung-Icon herum sind sechs kleinere Icons angeordnet, die verschiedene Aspekte der Digitalisierung und Vernetzung repräsentieren.

Digitalisierung und Vernetzung

Vernetzungstechnologien ermöglichen sichere und effiziente digitale Systeme. Ob Endgerät oder Algorithmus: Mit unserer Forschung bieten wir Lösungen für eine vernetzte Gegenwart und Zukunft und verbinden die Digitalisierung mit Mechanik und Elektronik, auch mittels Methoden der künstlichen Intelligenz. Die Expertinnen und Experten bei Bosch Research schaffen mit ihrer Arbeit zu verteilten Systemen und Virtualized Engineering Grundlagen für konkrete Anwendungen in vielen Branchen.

Das Bild stellt den Forschungsbereich künstliche Intelligenz bei Bosch Research dar. Als großes Hauptsymbol ist ein menschlicher Kopf mit einem Computerchip in der Mitte platziert, umgeben von weiteren Symbolen, die die verschiedenen Aspekte der künstlichen Intelligenz darstellen: ein IT-Netzwerkvektor, ein Datenträgersymbol sowie ein „Halb-Mensch-halb Roboterkopf“, der die Interaktion zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz symbolisiert.

Künstliche Intelligenz

Zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen kommen ohne künstliche Intelligenz (KI) kaum noch aus. Gemeinsam mit dem Bosch Center for Artificial Intelligence (BCAI) als Teil von Bosch Research verbinden wir die klassischen Ingenieurs- und Naturwissenschaften mit den Methoden der künstlichen Intelligenz. Dazu gehört sowohl KI-Grundlagenforschung als auch die Umsetzung in marktreife Technologien mittels Foundation Models oder Reinforcement Learning und Hybrid Modeling.

Das Bild stellt den Forschungsbereich Elektrifizierung bei Bosch Research dar. Als großes Hauptsymbol ist eine Batterie mit Blitzsymbol in der Mitte platziert, umgeben von weiteren Symbolen, die die verschiedenen Aspekte der Elektrifizierung darstellen: ein Windrad, ein Auto neben einer E-Ladesäule, eine Glühbirne, ein Haus mit Solarzellen sowie das Symbol für Wasserstoff spiegeln eine nachhaltige Energiestrategie wider.

Elektrifizierung

Die Elektrifizierung unseres Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens ist für eine nachhaltige Gesellschaft unverzichtbar. Mit unserer Forschung zu emissionsfreier Mobilität und energieeffizienten Gebäuden sowie der Erzeugung von Wasserstoff stellen wir die Weichen für eine klimaneutrale Zukunft. Dabei erforschen wir unter anderem Elektroantriebe mit Batterie und Brennstoffzelle für alle Fahrzeugarten, Wärmepumpen und Festoxid-Brennstoffzellen für die Elektrifizierung von Gebäuden sowie die Gewinnung von Wasserstoff per Elektrolyse.

Das Bild stellt den Forschungsbereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit bei Bosch Research dar. Als großes Hauptsymbol ist ein Laubblatt in der Mitte platziert, umgeben von weiteren Symbolen, die die verschiedenen Aspekte von Klimaschutz und Nachhaltigkeit darstellen: eine Waage mit CO2, zwei Pfeile als Kreislaufsymbol sowie ein Sonnensymbol sind wichtige Bausteine für eine nachhaltige Zukunft.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Ressourcen zu schonen und CO₂-Emissionen zu minimieren sind grundlegend für nachhaltige Produkte. Mit unserer Forschung zu verbesserter Ressourcen- und Energieeffizienz, Produktlebenszyklen und intelligentem Recycling schaffen wir die Basis für optimierte Produktkreisläufe. Unser Hauptaugenmerk richtet sich dabei auf die Kreislaufwirtschaft und das Eco Design, um durch Materialauswahl die Entwicklung von Produkten von Beginn an nachhaltig zu gestalten.

Das Bild stellt den Forschungsbereich Healthcare bei Bosch Research dar. Als großes Hauptsymbol ist ein Herz mit Pulsumriss in der Mitte platziert, umgeben von weiteren Symbolen, die die verschiedenen Aspekte von Gesundheit darstellen: ein Stethoskop, ein Kopfsymbol mit mehreren Pfeilen, ein Mikroskop, eine Hantel und ein DNA-Strang stehen für die Forschung im Bereich der Medizintechnik.

Healthcare

Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Forschung auf dem Gebiet der Medizintechnik ist. Mit unserer Arbeit tragen wir dazu bei, dass die automatisierte und KI-basierte medizinische Diagnostik schneller und präziser wird, und schaffen die Voraussetzungen für eine personalisierte Therapie. Unsere Forschungsthemen sind unter anderem Labordiagnostik für den „Point of Care“, „Internet of Things“-Lösungen für medizinische Geräte sowie „Cells-on-Chip“-Technologien.

Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und Märkten

grow platform

Unser interner Start-up-Inkubator grow platform

Die grow platform, Heimat der Bosch-Intrapreneure, fokussiert sich auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Erschließung neuer Märkte. Als vollständige Tochtergesellschaft der Bosch-Gruppe ist das Ziel der grow platform, mit disruptiven Geschäftsideen und Innovationen zum kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens beizutragen.

Forschung weltweit

Auf der Weltkarte stecken neun Stecknadeln in verschiedenen Ländern, in welchen sich die Bosch Research Forschungsstandorte befinden.

Unsere weltweiten Forschungs- und Vorausentwicklungsstandorte

Die Bosch Forschung ist derzeit an neun Standorten aktiv. Jeder Standort erfüllt hierbei eine besondere Funktion.

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt und erfahren Sie mehr über unsere Spitzenforschung und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Kontakt

Kontakt Fachpresse

Dora Constantinita
Senior Manager Unternehmenskommunikation, Bosch Research
+49(711)811-8791
dora.constantinita@de.bosch.com

Kontakt Personalabteilung

Sarah Schneck
Human Resources Business Partner, Bosch Research
+49(9352)18-8527
Sarah.Schneck@de.bosch.com

Teile diese Seite auf