Zum Hauptinhalt springen
Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Umfassende Nachhaltigkeitsstrategie und konsequente Compliance

Filiz Albrecht

Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur – denn es sind die Menschen bei Bosch, die aus abstrakten Zielen messbare Erfolge machen.

Filiz Albrecht, Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin

Klare Strategie für mehr Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeitsstrategie von Bosch fußt auf konkreten Zielsetzungen in allen wesentlichen Themenfeldern. Seit vielen Jahren arbeiten wir konsequent an deren Realisierung – und haben mit der erfolgreichen CO₂-Neutralstellung einen ersten wichtigen Meilenstein erreicht.

Grafik des Bosch-Nachhaltigkeitszielbilds: Die sechs Dimensionen des Zielbilds sind in einem Sechseck angeordnet. Die Dimension Klimaschutz beinhaltet die Themen „CO₂ Reduktion“ sowie „Energieeffizienz und erneuerbare Energien“. Die Dimension Wasser beinhaltet die Themen „Wasserknappheit“ und „Wasserqualität“. Die Dimension Kreislaufwirtschaft beinhaltet die Themen „Materialeffizienz“ sowie „Second Life“. Die Dimension Vielfalt beinhaltet die Themen „Chancengerechtigkeit“ und „Teilhabe“. Die Dimension Menschenrechte beinhaltet die Themen „Verantwortung“ und „Transparenz“. Die Dimension Gesundheit beinhaltet die Themen „Arbeitsschutz“ und „Gefahrstoffe“. In der Mitte des Sechsecks steht „New Dimensions Sustainability 2025“.
Das Zielbild „New Dimensions – Sustainability 2025“.

Nachhaltigkeit wird häufig als Balance von Wirtschaft, Umwelt und sozialen Aspekten definiert. Gleichzeitig hat sich im Umfeld des Kapitalmarkts ein Nachhaltigkeitsbegriff etabliert, der unter der Abkürzung ESG (Environment, Social, Governance) zusammengefasst wird. Unser umfassendes Verständnis von Nachhaltigkeit kombiniert diese beiden Ansätze. Es prägt unser Nachhaltigkeitsmanagement, gibt klare Orientierung auf allen Ebenen und sichert die Wirkung unseres Handelns. So wollen wir durch wirtschaftlich, ökologisch und sozial verantwortliches Handeln die Lebensqualität der Menschen verbessern und die Lebensgrundlagen heutiger und künftiger Generationen sichern.

Unser Zielbild „New Dimensions – Sustainability 2025“ konkretisiert diesen Anspruch. Abgeleitet aus den für unser Unternehmen wesentlichen Megatrends und den Ergebnissen unserer Wesentlichkeitsanalyse setzen diese Ziele den Rahmen für unsere Aktivitäten in den kommenden Jahren.

Unser Zielbild im Detail

Mit unseren Aktivitäten unterstützen wir die 2015 verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen. Regelmäßig gleichen wir sie mit unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten ab und sehen so, wo wir als Unternehmen einen konkreten Beitrag zu einzelnen SDGs leisten können.

Verantwortung für Nachhaltigkeit klar geregelt

Nachhaltigkeit ist bei Bosch als zentrale Aufgabe definiert. Klare Verantwortlichkeiten und Entscheidungswege sichern die Effizienz im täglichen Handeln.

Darstellung der Organisation von Nachhaltigkeit bei Bosch: Das höchste Fachgremium für Nachhaltigkeit bei Bosch ist der Steuerkreis Nachhaltigkeit unter Leitung des Vorsitzenden der Geschäftsführung. Der Steuerkreis berät über die strategische Ausrichtung von Bosch in Sachen Nachhaltigkeit, während Zielvereinbarung und Manage¬ment Review für alle nachhaltigkeitsbezogenen Themen durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung und das für Nachhaltigkeit verantwortliche Geschäftsführungsmitglied erfolgen.
Mehr zur Organisation von Nachhaltigkeit bei Bosch finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht auf Seite 14.

Fokus auf das Wesentliche

Auf der Grundlage einer Wesentlichkeitsanalyse definieren wir die inhaltliche Ausrichtung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Wesentlichkeitsmatrix: Darstellung der Relevanz verschiedener Nachhaltigkeitsthemen für Stakeholder und für Bosch
Mehr zur Wesentlichkeitsmatrix finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht auf Seite 10.

Compliance – auch über Unternehmensgrenzen hinaus

Compliance steht für die Einhaltung von gesetzlichen und unternehmensinternen Bestimmungen. Bei Bosch ist dies ein fester Bestandteil des unternehmerischen Wertekanons. Hierzu haben wir in unserem weltweit gültigen Code of Business Conduct unsere Haltung zu gesetzlichen Anforderungen und ethischen Fragen eindeutig festgelegt. Zusammen mit den Bosch-Werten bildet er das Fundament, das wir als essenziell für den Geschäftserfolg von Bosch erachten. Und weil uns verantwortungsvolles und rechtmäßiges Verhalten über unsere Unternehmensgrenzen hinaus wichtig ist, haben wir unsere Erwartungshaltung an unsere Geschäftspartner in einem entsprechenden Verhaltenskodex formuliert.

Dr. Stefan Hartung
Dr. Stefan Hartung, Vorsitzender der Geschäftsführung
 Code of Business Conduct

Code of Business Conduct

Verhaltenskodex für Geschäftspartner

Verhaltenskodex für Geschäftspartner

Unternehmensweites Compliance-Managementsystem

Das Compliance-Managementsystem von Bosch gibt weltweit einen verbindlichen Rahmen zur Förderung regelkonformen Verhaltens vor und dient der Reduzierung von Compliance-Risiken. Es liefert die Grundlagen für eine effektive Umsetzung externer und interner Vorgaben und definiert Mindestanforderungen für Compliance-relevante Prozesse. Hierzu gehören unter anderem unterschiedliche Präventions- und Kontrollmaßnahmen sowie das interne Bosch-Hinweisgebersystem. Über dieses haben Beschäftigte, Geschäftspartner, aber auch Dritte jederzeit die Möglichkeit, regelwidriges Verhalten zu melden, auf Wunsch auch anonym.

Teile diese Seite auf