Icon--AD-black-48x48Icon--address-consumer-data-black-48x48Icon--appointment-black-48x48Icon--back-left-black-48x48Icon--calendar-black-48x48Icon--Checkbox-checkIcon--clock-black-48x48Icon--close-black-48x48Icon--compare-black-48x48Icon--confirmation-black-48x48Icon--dealer-details-black-48x48Icon--delete-black-48x48Icon--delivery-black-48x48Icon--down-black-48x48Icon--download-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--externallink-black-48x48Icon-Filledforward-right_adjustedIcon--grid-view-black-48x48IC-logoutIC-upIcon--info-i-black-48x48Icon--Less-minimize-black-48x48Icon-FilledIcon--List-Check-blackIcon--List-Cross-blackIcon--list-view-mobile-black-48x48Icon--list-view-black-48x48Icon--More-Maximize-black-48x48Icon--my-product-black-48x48Icon--newsletter-black-48x48Icon--payment-black-48x48Icon--print-black-48x48Icon--promotion-black-48x48Icon--registration-black-48x48Icon--Reset-black-48x48share-circle1Icon--share-black-48x48Icon--shopping-cart-black-48x48Icon--start-play-black-48x48Ic-OverlayAlertIcon--summary-black-48x48tumblrIcon-FilledvineIc-OverlayAlertwhishlist

Diese Webseite nutzt unbedingt erforderliche Cookies. Wenn Sie auch der Verwendung von komfortbezogenen Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Mit Klick auf „Ändern“ können Sie die Cookie-Einstellung jederzeit ändern und eine erteilte Einwilligung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

Unsere Forschungsexperten

Gary Yama

In nahezu jedem Verbraucherprodukt, Auto und Haus befinden sich fortschrittliche Sensoren. In Zukunft wird jedes Gerät sogar noch mehr Sensoren enthalten.

„Ich suche nach fortschrittlichen Sensortechnologien, die in zukünftigen Bosch-Produkten Anwendung finden sollen.“

Gary Yama, Senior Expert

Ingenieur für die Entwicklung neuer Sensor-Fertigungsprozesse, die in Produkten der nächsten Generation eingesetzt werden sollen. Ich untersuche neue Materialien und Prozesse, und je nachdem, wie vielversprechend sie sind, integriere ich sie in Prototypen, um die Sensorfunktion zu verbessern. Für die „Proof of Concept“-Phase werden die Teile unter Nutzung der Reinraum-Wafer-Fertigungsanlage der Stanford University hergestellt. Wenn das „Proof of Concept“ erfolgreich ist und eine Nachfrage auf dem Markt besteht, wird das Projekt in die Massenproduktion überführt. Einige dieser Teile werden heute durch das Spin-off-Unternehmen SiTime für die Verwendung in Zeitmessgeräten vermarktet.

Lebenslauf

"Idea of the Year" Gewinner, "A Novel Non-Contact Thermometer in Smartphones"

2011

Zusammenarbeit mit dem Forschungsteam in Nord Amerika an der Technologieentwicklung des MEMS-basierten Infrarot-Temperatursensors.

Ausgewählte Publikationen

  • Veröffentlichungen

    J. Stehle et al. (2014)

    Silicon migration of through-holes in single- and poly-crystalline silicon membranes
    • J. Stehle, V.A. Hong, A. Feyh, G.J. O’Brien, G. Yama, O. Ambacher, B. Kim, T.W. Kenny
    • Solid-State Sensors, Actuators, and Microsystems Workshop, Hilton Head, p. 32-35
  • Veröffentlichungen

    F. Purkl et al. (2013)

    Serpentine geometry for enhanced performance of nanometer-thin platinum bolometers
    • F. Purkl, T. S. English, G. Yama, J. Provine, A. K. Samarao, A. Feyh, B. Kim, G. O'Brien, O. Ambacher, R. T. Howe, T. W. Kenny
    • The 17th International Conference on Solid-State Sensors, Actuators and Microsystems, p. 1507-1510
  • Veröffentlichungen

    F. Purkl et al. (2013)

    Sub-10 nanometer uncooled platinum bolometers via plasma enhanced atomic layer deposition
    • F. Purkl, T. English, G. Yama, J. Provine, A. K. Samarao, A. Feyh, G. O'Brien, O. Ambacher, R. T. Howe, T. W. Kenny
    • IEEE 26th International Conference on Micro Electro Mechanical Systems (MEMS), p. 185-188
  • Veröffentlichungen

    E.J. Ng et al. (2012)

    Ultra-stable epitaxial polysilicon resonators
    • E.J. Ng, S. Wang, D. Buchman, C.-F. Chiang, T.W. Kenny, H. Muenzel, M. Fuertsch, J. Marek, U.M. Gomez, G. Yama, G. O’Brien
    • Hilton Head, p. 271-274
  • Veröffentlichungen

    S. Yoneoka et al. (2011)

    ALD-metal uncooled bolometer
    • M. Liger, G. Yama, R. Schuster, F. Purkl, J Provine, F. B. Prinz, R. T. Howe, T. W. Kenny
    • IEEE 24th International Conference on Micro Electro Mechanical Systems, p. 676-679
  • Veröffentlichungen

    B. Kim et al. (2007)

    Si-SiO2 Composite MEMS Resonators in CMOS Compatible Wafer-scale Thin-Film Encapsulation
    • R. Melamud, M.A. Hopcroft, S.A. Chandorkar, G. Bahl, M. Messana, R.N. Candler, G. Yama, T. Kenny
    • IEEE International Frequency Control Symposium Joint with the 21st European Frequency and Time Forum, p. 1214-1219
  • Veröffentlichungen

    B. Kim et al. (2007)

    Using MEMS to Build the Device and the Package
    • B. Kim, M. Hopcroft, C.M Jha, R. Melamud, S. Chandorkar, M. Agarwal, K. L. Chen, W. T. Park, R. Candler, G. Yama, A. Partridge, M. Lutz, T. W. Kenny
    • International Solid-State Sensors, Actuators and Microsystems Conference, p. 331-334
  • Veröffentlichungen

    M.A. Hopcroft et al. (2006)

    Temperature Compensation of a MEMS Resonator Using Quality Factor as a Thermometer
    • M.A. Hopcroft, M. Agarwal, K.K. Park, B. Kim, C.M. Jha, R.N. Candler, G. Yama, B. Murmann, T.W. Kenny
    • International Conference on Micro Electro Mechanical Systems, p. 222-225
  • Veröffentlichungen

    R.N. Candler et al. (2003)

    Investigation of energy loss mechanisms in micromechanical resonators
    • R.N. Candler, H. Li, M. Lutz, W.-T. Park, A. Partridge, G. Yama, T.W. Kenny
    • Digest of Technical Papers, p. 332-335
  • Veröffentlichungen

    W. Park et al. (2003)

    Wafer Scale Encapsulation of MEMS Devices
    • W. Park, R. N. Candler, H. J. Li, J. Cho, H. Li, T. W. Kenny, A. Partridge, G. Yama, M. Lutz
    • International Electronic Packaging Technical Conference and Exhibition, p. 209-212

Interview

Gary Yama

Gary Yama

Senior Expert

„Erzählen Sie doch mal: was fasziniert Sie an der Forschung?“

Was mich an meiner Forschung am meisten fasziniert, ist die Tatsache, dass ich ein Stück Silizium nehmen und eine Reihe verschiedener Prozesse wie Abscheiden, Strukturieren und Ätzen an ihm durchführen kann. Diese Schritte und Variationen werden mehrmals wiederholt und das fertige Teil ist etwas, das Beschleunigung, Temperatur, Rotation, Zeit und andere Faktoren messen kann.

Gary Yama

Gary Yama

Senior Expert

„Was macht die Forschung bei Bosch besonders?“

Das Besondere an der Forschung bei Bosch ist, dass man die Freiheit hat, neue und ungewöhnliche Dinge auszuprobieren. Wenn etwas nicht das erwartete Ergebnis bringt, kann man weitermachen und etwas anderes ausprobieren, das möglicherweise funktionieren könnte.

Gary Yama

Gary Yama

Senior Expert

„Woran forschen Sie bei Bosch?“

Die Forschungsthemen, an denen ich arbeite, sind die Graphen-Synthese für biomedizinische Anwendungen und DNA-Chip-Technologie.

Gary Yama

Gary Yama

Senior Expert

„Was sind die größten wissenschaftlichen Herausforderungen in Ihrem Forschungsfeld?“

Die größte wissenschaftliche Herausforderung für meine Forschung besteht darin, einen Prozess zu entwickeln, der für die angestrebte Art der Sensorerfassung funktioniert. Man muss immer vor Augen haben, dass in dem Fall, dass das Projekt erfolgreich sein sollte, viele Millionen dieser Teile hergestellt werden müssen und der in der Forschung und Entwicklung verwendete Prozess auf die Massenproduktion hochskaliert werden muss.

Gary Yama

Gary Yama

Senior Expert

„Wie werden Ihre Forschungsergebnisse zu "Technik fürs Leben"?“

Die Ergebnisse meiner Forschung werden Teil der Lösungen für „Technik fürs Leben“, wenn sie in Massenprodukten für die breite Öffentlichkeit verwendet werden. Ein Beispiel ist ein Forschungsprojekt, in dessen Rahmen aus Silizium ein Ersatz für ein Quarz-Zeitmessgerät entwickelt wurde. Diese Technologie war erfolgreich und führte zu einer Bosch-Ausgründung in ein Startup-Unternehmen. Heute finden sich diese Silizium-Zeitmessgeräte in einer Reihe von Verbraucherprodukten einschließlich der Apple Watch und des Fitbit Charge 2.

Ihr Kontakt zu mir

Gary Yama
E-Mail

Teile diese Seite auf