Unsere Forschungsexperten

Nadezda Fomina

Technologien für medizinische Diagnostik – Technik fürs Leben

„Viele Menschen denken, es sei der Intellekt, der einen großen Wissenschaftler ausmacht. Sie liegen falsch: Es ist der Charakter.“ – Albert Einstein

Nadezda Fomina

ch bin Polymerchemikerin mit Erfahrung in der Entwicklung „intelligenter“ Trägermaterialien für den Wirkstofftransport. Zurzeit arbeite ich als Lead Scientist in der Bioelectronics Group. Unser Team entwickelt neue Technologien für die medizinische Diagnostik der nächsten Generation – vor allem für Anwendungen in der Point-of-Care-Diagnostik. Wir wollen das Gesundheitssystem revolutionieren durch die Kombination von Biochemie mit fortschrittlichen Entwicklungslösungen auf den Gebieten MEMS-Sensorik, Schaltungsdesign und drahtlose Kommunikation.

Lebenslauf

Wissenschaftlerin in der Bioelectronics Group, Bosch Research and Technology Center

2012 bis heute
Neue Technologien für die medizinische Diagnostik

Postdoktorandin/Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der University of California, San Diego

2009-2012
Stimuli-responsive Trägermaterialien für den kontrollierten Wirkstofftransport

PhD an der University of Southern California

2004-2009
Untersuchung der physikalisch-chemischen Eigenschaften konjugierter Polymere

Ausgewählte Publikationen

  • Methods for generating pH/ionic concentration gradient near electrode surfaces for modulating biomolecular interactions

    Johnson, C. et al. (2018)

    Methods for generating pH/ionic concentration gradient near electrode surfaces for modulating biomolecular interactions
    • Christopher Johnson, Sam Kavusi, Rajan Gangadharan, Piyush Verma, Nadezda Fomina, Habib Ahmad, Lau I Aldrich
    • US9874538
  • An electrochemical platform for localized pH control on demand

    Fomina, N. et al. (2016)

    An electrochemical platform for localized pH control on demand
    • N Fomina, CA Johnson, A Maruniak, S Bahrampour, C Lang, RW Davis, S Kavusi, H Ahmad
    • Lab on a Chip, vol 16(12), pp. 2236-2244
  • Low power upconverted near‐IR light for efficient polymeric nanoparticle degradation and cargo release

    Vigel, M. et al (2013)

    Low power upconverted near‐IR light for efficient polymeric nanoparticle degradation and cargo release
    • Mathieu L Viger, Madeleine Grossman, Nadezda Fomina, Adah Almutairi
    • Advanced Materials, vol 25(27), pp.3733-3738
  • Single UV or Near IR triggering event leads to polymer degradation into small molecules

    De Gracia Lux, C. et al. (2012)

    Single UV or Near IR triggering event leads to polymer degradation into small molecules
    • Caroline de Gracia Lux, Cathryn L McFearin, Shivanjali Joshi-Barr, Jagadis Sankaranarayanan, Nadezda Fomina, Adah Almutairi
    • ACS Macro Letters, vol 1(7), pp. 922-926
  • Biocompatible polymeric nanoparticles degrade and release cargo in response to biologically relevant levels of hydrogen peroxide

    De Gracia Lux, C. et al. (2012)

    Biocompatible polymeric nanoparticles degrade and release cargo in response to biologically relevant levels of hydrogen peroxide
    • Caroline de Gracia Lux, Shivanjali Joshi-Barr, Trung Nguyen, Enas Mahmoud, Eric Schopf, Nadezda Fomina, Adah Almutairi
    • Journal of the Americal Chemical Society, vol 134(38), pp. 15758-15764
  • Photochemical mechanisms of light-triggered release from nanocarriers

    Fomina, N. et al. (2012)

    Photochemical mechanisms of light-triggered release from nanocarriers
    • N Fomina, J Sankaranarayanan, A Almutairi
    • Advanced drug delivery reviews, vol 64(11), pp.1005-1020
  • Increasing materials' response to two-photon NIR light via self-immolative dendritic scaffolds

    Fomina, N. et al. (2012)

    Increasing materials' response to two-photon NIR light via self-immolative dendritic scaffolds
    • Nadezda Fomina, Cathryn L McFearin, Adah Almutairi
    • Chemical Communications, vol. 48(73), pp.9138-9140
  • Low power, biologically benign NIR light triggers polymer disassembly

    Fomina N. et al. (2011)

    Low power, biologically benign NIR light triggers polymer disassembly
    • Nadezda Fomina, Cathryn L McFearin, Marleen Sermsakdi, José M Morachis, Adah Almutairi
    • Macromolecules, vol 44(21), pp. 8590-8597
  • UV and near-IR triggered release from polymeric nanoparticles

    Fomina, N. et al. (2010)

    UV and near-IR triggered release from polymeric nanoparticles
    • Nadezda Fomina, Cathryn McFearin, Marleen Sermsakdi, Osayimwense Edigin, Adah Almutairi
    • Journal of the American Chemical Society, vol. 132(28), pp.9540-9542
  • Synthesis and Characterization of Macrocyclic Poly (fluorene-3, 6-diyl)

    Fomina, N. et al. (2008)

    Synthesis and Characterization of Macrocyclic Poly (fluorene-3, 6-diyl)
    • Nadezda Fomina, Thieo E Hogen-Esch
    • Macromolecules, vol 41(11), pp. 3765-3768

Interview

Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Erzählen Sie doch mal: was fasziniert Sie an der Forschung?

Ich mag die tägliche Arbeit in einem Forschungsumfeld. Wir beschäftigen uns damit, Rätsel zu lösen. Das gefällt mir. Unser Team entwickelt und erprobt neue Ideen, wir besprechen Daten, finden Lösungen für technische Probleme und lernen bei diesem Prozess jeden Tag etwas dazu.

Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Was macht die Forschung bei Bosch besonders?

Bei Bosch haben wir Zugang zu technischen Kernkompetenzen in den Bereichen Sensorik, Aktoren und sogar Verpackungen, die für die Entwicklung von Medizinprodukten genutzt werden können. Die Zusammenarbeit mit medizinischen Fachleuten aus dem Robert-Bosch-Krankenhaus gewährleistet, dass wir nur solche Ideen verfolgen, die in der praktischen Medizin wirklich benötigt und von den Ärzten übernommen und genutzt werden.

Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Woran forschen Sie bei Bosch?

Die Forschungsarbeit unserer Gruppe konzentriert sich auf die Kombination von Biologie und Elektronik zur Verbesserung der medizinischen Diagnostik. Für den kostengünstigen quantitativen Nachweis von Biomolekülen mit verbesserter Trennschärfe und Genauigkeit gibt es starken Bedarf im Gesundheitswesen. Wir nutzen hochentwickelte Kontrollroutinen und fortschrittliche Datenverarbeitungsalgorithmen, die in der Elektronik alltäglich sind, und bringen diese Vorteile in die hochkomplexe Umgebung der DNA- und Proteinanalysen ein, um Ärzten und Patienten schneller genauere Testergebnisse zu liefern.

Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Was sind die größten wissenschaftlichen Herausforderungen in Ihrem Forschungsfeld?

Die Automatisierung gehört zu den größten Herausforderungen in der medizinischen Diagnostik. Sie hat das Potenzial, die Kosten für diagnostische Tests drastisch zu senken sowie deren Genauigkeit und Reproduzierbarkeit deutlich zu verbessern, wovon letztendlich die Patienten profitieren.

Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Wie werden Ihre Forschungsergebnisse zu "Technik fürs Leben"?

Wir sind bestrebt, robuste, hochmoderne technische Lösungen zu entwickeln, die darauf abzielen, die Gesundheit der Menschen zu verbessern.

Nadezda Fomina

Ihr Kontakt zu mir

Nadezda Fomina
Lead Scientist in der Bioelectronics Group
E-Mail

Teile diese Seite auf