Unsere Forschungsexperten

Dr. Thomas Strohm

Quantum Technologies

"What is never acceptable – and what we must refrain from doing – is an attempt to justify the research by promising credibility-stretching mythical improvements in existing applications. Most such claims are not likely to be realized and are easily refuted; they only trigger criticism of just how unrealistic the promises are, thereby discrediting the whole work." – H. Kroemer, Nobel Prize speech (2000)

Dr. Thomas Strohm

Ich bin Senior Research Scientist für Quantentechnologien in der Bosch-Forschung in Renningen und koordiniere diese Technologien bei Bosch. Meine Schwerpunkte sind Quanten-Computing und Quanten-Zufallszahlengeneratoren, und ich interessiere mich sehr für die Grundlagen der Quantenphysik sowie die Modellierung von Quantensystemen. Quantentechnologien sind ein Forschungsgebiet, das heute noch in den Kinderschuhen steckt; daher kommen der Zusammenarbeit mit der akademischen Gemeinschaft und öffentlichen Förderprogrammen hier besondere Bedeutung zu. Aus diesem Grund bin ich im europäischen Quantum Flagship sehr aktiv, als Mitglied des Koordinationsbüros und als Vertreter der deutschen Industrie im European Quantum Community Network.

Lebenslauf

Robert Bosch GmbH

1999
Eintritt in die Bosch Forschung

Max-Planck-Institut für Festkörperforschung

1999
Promotion in Physik

Universität Karlsruhe

1994
Diplom in Physik

Ausgewählte Publikationen

  • Talk on Quantum sensors and panel discussion at Nobel Laureate Meeting in Lindau

    T Strohm (2019)

    Talk on Quantum sensors and panel discussion at Nobel Laureate Meeting in Lindau
    • June 2019
  • Quantencomputing und andere Quantentechnologien

    T Strohm, R Rölver (2018)

    Quantencomputing und andere Quantentechnologien
    • Digitale Welt 2 (4), 71-76
  • Panel discussion on "Getting Quantum Computing to large Enterprise Users" at "Quantum Leap: Final Agenda"

    T Strohm (2017)

    Panel discussion on "Getting Quantum Computing to large Enterprise Users" at "Quantum Leap: Final Agenda"
    • Munich, June 22, 2017
  • Förderung von Quantentechnologien – Positionspapier der Deutschen Industrie

    M Förtsch et al. (2017)

    Förderung von Quantentechnologien – Positionspapier der Deutschen Industrie
    • BMBF, VDI TZ, Jan 2017
  • Quantum Manifesto – A New Era of Technology

    A de Touzalin et al. (2016)

    Quantum Manifesto – A New Era of Technology
    • European Commission, May 2016
  • Information reconciliation schemes in physical-layer security: A survey

    C Huth et al. (2016)

    Information reconciliation schemes in physical-layer security: A survey
    • Computer Networks 109, 84-104

Interview

Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Erzählen Sie doch mal: was fasziniert Sie an der Forschung?

Was fasziniert mich an der Forschung? Das Lösen schwieriger Probleme, mehr über unsere Welt zu lernen und sie zu verstehen.

Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Was macht die Forschung bei Bosch besonders?

Mir gefällt es, dass mir Bosch die Möglichkeit bietet, an Themen zu forschen, die erst in einigen Jahren Teil eines Produkts oder einer Dienstleistung werden. Die Vielseitigkeit der Kompetenzen der Bosch-Forscher ist faszinierend. Wenn man vor einer Herausforderung steht, findet man in der Bosch-Forschung mit großer Wahrscheinlichkeit jemanden, der helfen kann.

Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Woran forschen Sie bei Bosch?

Mein Forschungsschwerpunkt liegt auf zwei Themen. Das erste sind Quantencomputer. Wir untersuchen Anwendungsfälle, die für Bosch relevant sind und wo der Einsatz eines Quantencomputers Vorteile bieten würde, im Wesentlichen also (deutlich) schneller wäre. Das zweite Thema sind Quanten-Zufallszahlengeneratoren. Hier sind wir Partner des europäischen QRANGE-Projekts, in dem drei Arten von Quanten-Zufallszahlengeneratoren entwickelt werden. Meine Aufgaben sind dabei die Entwicklung von Anforderungen und Architektur, die Erarbeitung von Vorschlägen für die Zertifizierung sowie die Modellierung der Geräte.

Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Was sind die größten wissenschaftlichen Herausforderungen in Ihrem Forschungsfeld?

Im Quanten-Computing gibt es mehrere große wissenschaftliche Herausforderungen. Zunächst einmal sind Quantencomputer extrem schwierig zu bauen. Viele Gruppen von Wissenschaftlern arbeiten schon seit Jahren in diesem Bereich und testen verschiedene Technologieplattformen. Dabei werden Fortschritte erzielt, doch es ist immer noch nicht sicher, dass wir in einem oder zwei Jahrzehnten einen leistungsmäßig akzeptablen Quantencomputer zur Verfügung haben werden. Und wenn wir dann einen solchen Quantencomputer haben, was werden wir damit tun? Das ist die andere Herausforderung. Abgesehen von der Materialentwicklung, die nach Einschätzung der meisten Fachleute bereits mit ersten, noch nicht ausgereiften Quantencomputern möglich ist, sind die Einsatzmöglichkeiten noch rar, und bei vielen mathematischen Aufgabenstellungen funktioniert ein Quantencomputer nicht wesentlich besser als ein konventioneller Computer.

Bei Quanten-Zufallszahlengeneratoren besteht eine große Herausforderung darin, sie zu miniaturisieren und die Kosten deutlich zu senken, ohne dabei bei der Qualität der Zufallszahlen Abstriche machen zu müssen. Auch die Entwicklung eines guten quantenphysikalischen Modells für einen bestimmten Typ von Quanten-Zufallszahlengenerator kann schwierig sein.

Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Wie werden Ihre Forschungsergebnisse zu "Technik fürs Leben"?

„Technik fürs Leben“ bedeutet, dass eine Technologie uns bei unseren alltäglichen Problemen hilft. Ein Quantencomputer kann über bessere Materialien zu verbesserten Produkten beitragen. Er kann auch die Grundlage für neue Dienste, wie beispielsweise ein besseres Verkehrsmanagement, sein. Und ein Quanten-Zufallszahlengenerator kann einen Beitrag zu einem höheren Sicherheitsniveau in unserer immer stärker vernetzten Welt leisten.

Dr. Thomas Strohm

Ihr Kontakt zu mir

Dr. Thomas Strohm
Senior Research Scientist für Quantentechnologien
E-Mail

Teile diese Seite auf