Learn@Bosch in Australien
Nachhaltigkeit

Lernen bei Bosch

Bosch Australien begeistert Schüler für MINT-Disziplinen

Die Voraussetzung für smarte Innovationen sind hochqualifizierte Fachkräfte. Um Schüler für MINT-Disziplinen zu begeistern, hat Bosch in Australien das Projekt „Learn@Bosch“ ins Leben gerufen.

Technologie zum Anfassen

Drei von vier Stellen werden künftig Fachkenntnisse in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) erfordern. Gleichzeitig gehen die Einschreibungen für diese Studiengänge in vielen entwickelten Volkwirtschaften zurück oder stagnieren. Zudem sind aktuell nur 16 Prozent der Beschäftigten im MINT-Sektor weiblich.

Die Herausforderung: Oft fehlt es an gut ausgebildetem Lehrpersonal, das Kindern und Jugendlichen das Interesse an naturwissenschaftlichen Inhalten vermittelt.

So ist beispielsweise in Australien der MINT-Sektor für bis zu ein Viertel der Wirtschaftsleistung verantwortlich. Gleichzeitig hat eine Befragung des Australian Chief Scientist’s Report gezeigt: Mehr als die Hälfte der Schulleiter gibt an, dass entsprechende Fächer an ihrer Schule von Lehrkräften unterrichtet werden, die nicht darauf spezialisiert sind. Zudem steht im Klassenzimmer oft die theoretische Vermittlung von Wissen im Vordergrund, der Praxisbezug kommt meist zu kurz. Hier setzt das Projekt „Learn@Bosch“ an, um bei Schüler frühzeitig Interesse an MINT-Disziplinen zu wecken.

Experten von morgen gesucht

Schüler bei der Roboter-Mensch Kollaboration

Die Idee hinter dem Programm: Jugendliche der Klassenstufe 6 besuchen den Bosch-Campus in Clayton und erfahren vor Ort, wie Zukunftstechnologien funktionieren. Gemeinsam mit Bosch-Mitarbeitenden – viele von ihnen wissenschaftliche Praktikanten – entwickeln sie dabei spielerisch Lösungen für reale Herausforderungen. 2018 richteten dafür mehr als 40 Bosch-Freiwillige 34 interaktive Workshops zu sechs Fokusthemen aus – von automatisiertem Fahren über Augmented Reality bis hin zur Mensch-Roboter-Kollaboration. Zu den Highlights zählte ein Programmier-Kurs, der von der Studierendenorganisation „Robogals“ der lokalen Monash University unterstützt wurde. Ziel der Vereinigung ist es, junge Frauen zu einer Karriere im Maschinenbau und in verwandten Fachbereichen zu inspirieren sowie Schulen aus sozial schwachen Vierteln Zugang zu neuen Technologien zu ermöglichen.

„Learn@Bosch ermöglicht Schülern, technische Innovationen in einem realen Arbeitsumfeld zu erleben. Das ist die beste Voraussetzung, um Jugendliche für MINT-Fächer zu begeistern.“

Mounir Kiwan, Corporate Affairs Manager Bosch Clayton
Sechs Fokusthemen der Workshops bei Bosch Clayton

Der Funke springt über

Mehr als 1 000 Schüler von 17 australischen Schulen nahmen 2018 an Learn@Bosch teil. Das Feedback fiel sehr positiv aus: 98 Prozent von ihnen fanden die Erfahrung lehrreich. Mehr als vier von fünf würden gerne erneut ein ähnliches Event bei Bosch besuchen. Das Programm ist landesweit einzigartig und Teil des Bildungsnetzwerks im Bundesstaat Victoria. Auch über den australischen Kontinent hinaus fand Learn@Bosch Anklang. So wurde die Initiative zum Beispiel auf dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag 2018 (DIHK) vorgestellt. 2019 soll Learn@Bosch um 50 Prozent wachsen und rund 1 500 Schüler in Australien erreichen.

  • Schüler arbeiten mit Robotern
  • Schüler organisieren die Arbeitsabläufe am Fließband

1 004

Schüler waren Teil des Projekts

17

Schulen haben an Learn@Bosch teilgenommen

34

Workshops zu sechs Fokusthemen wurden ausgerichtet

Begeisterte Teilnehmer

Schüler der St. Josephs Primary School

„Ich fand es spannend, im Programmier-Workshop einem Roboter neue Bewegungen beizubringen.“

„Mit Augmented Reality Veränderungen an einem Tesla zu sehen, hat mir besonders gefallen.“

„Mich hat überrascht, wie günstig es ist, mit einem 3D-Drucker neue Objekte herzustellen.“

Schüler der St. Josephs Primary School

Kinder für Ingenieurswesen begeistern

Fazit

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften, die innovative Produkte und Lösungen entwickeln, wird weltweit weiter steigen. Um Schüler die Faszination von MINT-Fächern zu vermitteln, engagiert sich Bosch in Australien mit dem Projekt Learn@Bosch. Dabei erleben Jugendliche unter Anleitung von Bosch-Mitarbeitenden Zukunftstechnologien in Aktion.

Teile diese Seite auf