Unsere Experten aus der Forschung

Lernen Sie unsere Forscher kennen

Unser Fachwissen für jede Herausforderung

Um auf die Herausforderungen der Zukunft in allen Bereichen vorbereitet zu sein, verlassen wir uns auf das exzellente Fachwissen unserer wissenschaftlichen Mitarbeiter. Hier sehen Sie eine regelmäßig wechselnde Auswahl unserer Top-Forscher. Lernen Sie sie kennen.

Dr. Kai Oliver Arras

Dr. Kai Oliver Arras

Leiter des Robotikforschungsprogramms und leitender Robotikexperte

Dr. Kai Oliver Arras

2015 habe ich meine Stellung als Leiter des Robotikforschungsprogramms und Chief Expert Robotik angetreten. Die Aussicht, bei Bosch die Vorteile akademischer Forschung mit denen der Industrieforschung kombinieren zu können hat mich von einer rein wissenschaftlichen Laufbahn auf der ich bisher war hierher gebracht. Hier kann ich Grundlagenforschung betreiben, wissenschaftlich publizieren, meine Arbeit in echte Produkte transferieren und damit auch gesellschaftlich Grosses bewegen. Bevor ich bei Bosch angefangen habe, war ich Assistenzprofessor an der Universität Freiburg. Ich war auf Programmkomitees von Konferenzen in den Gebieten Robotik (RSS, ISER, ECMR), Mensch-Roboter-Interaktion (HRI, ICSR, HAI), Künstliche Intelligenz (ICAPS, AAAI SA, ECAI) und Computer Vision (CVPR, ICCV), Mitherausgeber des IJSR, der ICRA (4x) und IROS (3x) und bin Autor von über 100 begutachteten Publikationen auf diesen Gebieten. Ich habe mehrere Workshops und Konferenzen in unterschiedlicher Funktion mitorganisiert, war Mitglied des HRI-Steuerungskomitees und Koordinator des EU-FP7-Projekts SPENCER.

Dr. Kai Oliver Arras
Dr. Peter Biber

Dr. Peter Biber

Senior Expert in Robotics

Dr. Peter Biber

Nach meinem Informatikstudium und einer Promotion im Bereich Robotik habe ich bei Bosch Research als Forschungsingenieur begonnen. Heute bin als Senior Expert hauptsächlich für Themen wie SLAM zuständig. In meiner Universitätszeit habe ich das NDT Scan Matching sowie ein Verfahren für Life-Long Localization entwickelt, die noch heute vielfach im Einsatz sind. Bei Bosch konnte ich z.B. das Navigationssystem für den autonomen Rasenmäher Indego entwickeln. In den letzten Jahren lag mein Schwerpunkt in der Entwicklung eines applikationsübergreifenden und serientauglichen SLAM Systems.

Dr. Peter Biber
Jake Christensen, Ph.D.

Jake Christensen, Ph.D.

Leiter Energietechnologien und Chief Expert Energiespeicher-Modellierung

Jake Christensen, Ph.D.

In meiner Funktion als Chief Battery Modeling Engineer leite ich die Abteilung für Energietechnologien am Bosch Research and Technology Center North America. Mein Team entwickelt elektrochemische Vorrichtungen für eine zuverlässige, erschwingliche Elektromobilität und eine saubere, effiziente Nutzung unserer natürlichen Ressourcen. Wir erforschen komplexe Vorgänge, indem wir von der atomaren bis zur systemischen Ebene Modellierungs- und Simulationsmethoden anwenden, grundlegende Materialeigenschaften bestimmen und In-operando-Charakterisierungen vornehmen.

Jake Christensen, Ph.D.
Dr. Jochen Fassnacht

Dr. Jochen Fassnacht

Senior Expert Elektrische Antriebssysteme

Dr. Jochen Fassnacht

Ich bin Jochen Faßnacht und seit 2002 als Entwicklungsingenieur für die Robert Bosch GmbH tätig. Aktuell arbeite ich als Senior Expert in der Entwicklung neuer Traktionsantriebssysteme für die Elektromobilität. Mein Aufgabenfeld umfasst die Entwicklung neuer elektrischer Traktionsantriebssysteme sowie deren Regelung und Integration in das Fahrzeug mit nahezu allen zugehörigen Facetten.

Dr. Jochen Fassnacht
Nadezda Fomina

Nadezda Fomina

Lead Scientist in der Bioelectronics Group

Nadezda Fomina

Ich bin Polymerchemikerin mit Erfahrung in der Entwicklung „intelligenter“ Trägermaterialien für den Wirkstofftransport. Zurzeit arbeite ich als Lead Scientist in der Bioelectronics Group. Unser Team entwickelt neue Technologien für die medizinische Diagnostik der nächsten Generation – vor allem für Anwendungen in der Point-of-Care-Diagnostik. Wir wollen das Gesundheitssystem revolutionieren durch die Kombination von Biochemie mit fortschrittlichen Entwicklungslösungen auf den Gebieten MEMS-Sensorik, Schaltungsdesign und drahtlose Kommunikation.

Nadezda Fomina
Joachim Frangen

Joachim Frangen

Chief Expert für Fertigungsautomatisierung

Joachim Frangen

Ich bin Joachim Frangen, Programmleiter „Industrie 4.0 – Connected Industry“ und Chief Expert für Fertigungsautomatisierung im Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung. In dieser Funktion koordiniere ich die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, mit denen wir eine vernetzte, agile und smarte Produktion anstreben. Wir entwickeln Visionen für die Fertigung der Zukunft und verwandeln innovative Ideen in reale Lösungen für die Industrie 4.0. Dabei arbeiten wir eng mit unseren Produktionsbetrieben und unserem Unternehmensbereich Industrial Technology zusammen.

Joachim Frangen
Yelena Gorlin

Yelena Gorlin

Lead Engineer für Energietechnologien

Yelena Gorlin

Lead Engineer bei Robert Bosch, LLC in Sunnyvale, CA/USA im Bereich Energietechnologien. Promotion in Verfahrenstechnik an der Universität Stanford sowie B.Sc.-Abschlüsse in Verfahrenstechnik und Biologie am MIT. Postdoktorandentätigkeit als Fellow der Alexander-von-Humboldt-Foundation an der TU München, 2016 Wechsel zu Bosch. Zu meinen Forschungsinteressen zählen Brennstoffzellen, Batterien, Batteriemanagementsysteme, Elektrokatalyse, Synchrotroncharakterisierung sowie In-operando-Studien für ein besseres mechanistisches Verständnis.

Yelena Gorlin
Dr.-Ing. Jorge Guajardo Merchan

Dr.-Ing. Jorge Guajardo Merchan

Principal Scientist und Senior Manager Forschungsgruppe für Datenschutz und Datensicherheit, Pittsburgh

Dr.-Ing. Jorge Guajardo Merchan

Mich fasziniert die Entwicklung von Technologien, die sich Ideen an der Schnittstelle von Informatik, Ingenieurswissenschaften und Physik zunutze machen, sowie die Frage, wie diese drei Fachgebiete zusammenwirken können, um anspruchsvolle Sicherheitsprobleme zu lösen. Unter technologischen Gesichtspunkten interessieren mich neuartige Konstruktionen und Anwendungen von Physical Unclonable Functions, die Entwicklung von optimierten Protokollen für die Mehrparteienberechnung, die Nutzung von angewandten kryptographischen Verfahren unter schwierigen Umgebungsbedingungen und die Entwicklung innovativer Hardwarearchitekturen, mit denen sich die Leistung und Sicherheit von Systemen als Ganzes verbessern lassen.

Dr.-Ing. Jorge Guajardo Merchan
Dr. Gor Hakobyan

Dr. Gor Hakobyan

Forschungsingenieur im Bereich Fahrzeugradar

Dr. Gor Hakobyan

Mich fasziniert es, neue Methoden und Algorithmen von Grund auf zu entwickeln – bis zur Umsetzung in realen Sensorsystemen. Insbesondere arbeite ich an der Weiterentwicklung des Radars zu einer zentralen Sensortechnologie für autonome Fahrzeuge. Die Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Radars umfasst weitaus mehr als das einfache Hochskalieren derzeit verfügbarer Systeme. Das bietet viel Raum für Kreativität – von einfachen, aber effektiven Lösungen bis hin zur Anwendung anspruchsvoller mathematischer Modelle.

Dr. Gor Hakobyan
Dr. Arne Hamann

Dr. Arne Hamann

Chief Expert - Distributed Intelligent Systems

Dr. Arne Hamann

Mein Name ist Arne Hamann und ich bin Chief Expert für die Entwicklung von verteilten intelligenten Systemen. Die Spannbreite unserer Tätigkeit ist, so wie das Produktportfolio von Bosch, sehr breit und erstreckt sich von komplexen eingebetteten Systemen, bei denen die Interaktion zwischen physikalischen Prozessen, Hardware und Software eine große Rolle spielt, bis hin zu IoT Systemen mit (Edge) Cloud Computing Anteilen.

Dr. Arne Hamann
Dr. Jürgen Hasch

Dr. Jürgen Hasch

Senior Expert für Hochfrequenztechnik

Dr. Jürgen Hasch

Ich habe Elektrotechnik an der Universität Stuttgart studiert. Nach dem Abschluss ging ich zu Bosch Research. Heute bin ich Chefexperte für HF-Technik und verantwortlich für fortschrittliche HF-Sensortechnologien bei Bosch. Unsere Gruppe arbeitet an der Weiterentwicklung integrierter Radartechnik – und hier vor allem des 77-GHz-Radars für Anwendungen in der Automobilindustrie. Dabei kooperieren wir eng mit unseren Geschäftsbereichen und führenden Partnern aus Industrie und Wissenschaft.

Dr. Jürgen Hasch
Cory Henson, Ph.D.

Cory Henson, Ph.D.

Senior Research Scientist mit Schwerpunkt auf Integration von Wissensdarstellung und maschinellem Lernen

Cory Henson, Ph.D.

Ich bin Senior Research Scientist am Bosch Research and Technology Center mit Schwerpunkt auf der Anwendung von Wissensdarstellung und semantischen Technologien auf das autonome Fahren. Parallel dazu habe ich einen Lehrauftrag an der Wright State University (WSU), Ohio. Vor meinem Einstieg bei Bosch habe ich mich im Rahmen meines Ph. D. in Computerwissenschaften am Kno.e.sis Center der WSU damit beschäftigt, semantische Technologien auf die Darstellung und Verwaltung von Sensordaten im Web anzuwenden.

Cory Henson, Ph.D.
Dr. Felix Hildebrand

Dr. Felix Hildebrand

Forschungsingenieur computergestützte Materialmodellierung

Dr. Felix Hildebrand

Ich bin Forschungsingenieur und beschäftige mich mit computergestützter Materialmodellierung auf verschiedenen Skalen. Aktuell arbeite ich an der Schnittstelle von physikalischer Modellierung und künstlicher Intelligenz. Mich beschäftigt dabei die Frage, wie man diese beiden Ansätze am besten zu "hybriden" Methoden kombinieren kann. Ziel ist es, unsere Produkte durch schnellere und genauere Modelle entscheidend voranzubringen.

Dr. Felix Hildebrand
Dr. Jochen Hoffmann

Dr. Jochen Hoffmann

Senior Expert für Mikrofluidik und Molekulardiagnostik

Dr. Jochen Hoffmann

Seit 2019 verknüpfe ich als Senior Expert bei Bosch Research die Themenfelder Mikrofluidik und Molekulardiagnostik mit der Mikrosystemtechnik und erarbeite innovative, unkonventionelle Lösungen. Von Beginn meines Studiums an begeisterte mich die Zusammenführung der oben genannten Bereiche. Neben meiner Experten- und Teamleitertätigkeit arbeite ich aktuell im engen Austausch mit der Geschäftseinheit Bosch Healthcare Solutions an vielen zukunftsorientierten Themen, bahnbrechenden Lösungen und weiteren Entwicklungen für unsere Vivalytic Plattform.

Dr. Jochen Hoffmann
Prof. Dr. Uwe Iben

Prof. Dr. Uwe Iben

Leiter der Forschungs- und Technologiebüros in Russland und Chief Expert für Strömungsmechanik und Kavitation

Prof. Dr. Uwe Iben

Leiter der Forschungs- und Technologiebüros in Russland und Chief Expert für Strömungsmechanik und Kavitation. Promotion und Master of Science im Fachbereich für Numerische Mathematik der Technischen Universität Dresden einschließlich eines sechsmonatigen Studiums an der Moskauer Staatlichen Universität. Darüber hinaus habe ich an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auf dem Gebiet der Modellierung von Kavitationsphänomenen promoviert. Forschungsschwerpunkte sind die numerische Strömungsmechanik von Zweiphasenströmungen, die Modellierung von Phasenübergängen, Hydrauliksysteme, Realgasströmung, numerische Methoden für Euler- und Navier-Stokes-Gleichungen und KI-Methoden für numerische Verfahren zur Lösung von Differentialgleichungen.

Prof. Dr. Uwe Iben
Christina Johnston, Ph.D

Christina Johnston, Ph.D.

Senior Manager für Elektrochemie und Materialwissenschaften, Synthese und Charakterisierung, und Senior Expert für elektrochemische Prozesse in Brennstoffzellen

Christina Johnston, Ph.D

Ich leite die Forschung in den Bereichen Elektrochemie und Materialien. Hier arbeiten wir unter anderem an Brennstoffzellen, Batterien und zukunftsrelevanten Themen. Auch in meiner früheren Tätigkeit am LANL lag der Schwerpunkt auf Brennstoffzellen, und hier insbesondere auf Katalysatoren, Trägern und Elektroden. Mein Team bei Bosch beschäftigt sich mit elektrochemischen Materialien und Geräteentwicklung (z.B. Brennstoffzelle, Batterie, Wasseraufbereiter), der Messung von Materialeigenschaften und fortschrittlicher Charakterisierung.

Christina Johnston, Ph.D
Dr. Helerson Kemmer

Dr. Helerson Kemmer

Chief Expert Brennstoffzellensysteme für Mobilitätslösungen

Dr. Helerson Kemmer

Mein Name ist Dr. Helerson Kemmer, und bin Systemingenieur durch und durch. In meiner Funktion beschäftige ich mich mit dem Einsatz von Brennstoffzellen für Mobilitätsanwendungen. Meine Aufgabe lautet, zukunftsweisende Systeme zu antizipieren bzw. mitzugestalten und daraus Forschungsprojekte abzuleiten, um Bosch auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten. Hierfür bin ich Projektmanager und Chief Expert für die Brennstoffzellen-Systeme der Zukunft.

Dr. Helerson Kemmer
Dr. Alexander Dieter Kleiner

Dr. Alexander Dieter Kleiner

Director Robotic Systems

Dr. Alexander Dieter Kleiner

Bei meiner Arbeit hat sich schon immer alles um KI und Robotik gedreht. Ob in der Industrie, wo ich bei iRobot in Kalifornien an dem Roomba und Terra gearbeitet und bei FaceMap Deep-Learning-Lösungen entwickelt habe, oder in der Akademia, wo ich auf diesem Gebiet promoviert und habilitiert habe. Bis zum heutigen Tag habe ich fast 100 Papiere publiziert und mehr als ein Dutzend erfolgreiche Roboter-Systeme konzipiert, die auf internationalen Wettkämpfen erste Plätze erreicht haben. Ich war Executive bei RoboCup, General Chair und PC Chair des IEEE SSRR Symposium und arbeite regelmäßig als Associate Editor bei den Konferenzen AAMAS, IROS und ICRA.

Dr. Alexander Dieter Kleiner
Dr. Steffen Knoop

Dr. Steffen Knoop

Projektleiter für Automatisiertes Fahren

Dr. Steffen Knoop

Als Projektleiter arbeite ich an Lösungen für das Automatisierte Fahren.

Besonders spannend ist für mich der Blick auf die gesamte Wirkkette von der Umfeldsensorik und digitalen Karte über Perzeption und Planung bis zur Aktorik. Diese funktionalen Zusammenhänge in der Tiefe zu verstehen, zu modellieren und im Prototyp zu erproben, ist ein Kernpunkt meiner Arbeit.

Nach meiner Promotion in der Robotik habe ich ab 2008 bei Bosch an Fahrerassistenzfunktionen geforscht. Mit der Arbeit an Automatisierten Fahrzeugen – mobilen Robotern – schließt sich so ein Kreis.

Dr. Steffen Knoop
Martin Köhne

Martin Köhne

Projektleiter Disruptive Leitermaterialien für die E-Mobilität

Martin Köhne

Mein erstes Forschungsthema bei Bosch war die kunststofftechnische Formgebung von keramisch gefüllten Silikonharzen, die durch Thermolyse in eine Keramik umgewandelt werden konnten. Danach lag mein Schwerpunkt auf der Thermoelektrik. Hier war die Motivation, die Abwärme eines Verbrennungsmotors direkt in elektrische Energie umzuwandeln. Meine aktuelle Arbeit zielt darauf, Leiter auf Basis von Kohlenstoffnanoröhren bzw. Graphen in ihrem Eigenschaftsprofil so weit zu verbessern, dass diese Kupfer in elektrischen Antrieben ersetzen können.

Martin Köhne
Saravanan Kuppan, Ph.D.

Saravanan Kuppan, Ph.D.

Senior Engineer Energiespeicherung und Energiewandlung

Saravanan Kuppan, Ph.D.

Ich bin Chemiker aus Leidenschaft und arbeite vorwiegend auf den Gebieten Synthese, Charakterisierung und elektrochemisches Gerätedesign – insbesondere für Energiespeicherung und Energiewandlung. Ich habe Materialien für Energiespeicheranwendungen entwickelt und untersuche die Struktur-Eigenschafts-Leistungsbeziehungen solcher neuartiger Festkörper mit Hilfe von Synchrotronstrahlung und verschiedenen hochmodernen spektromikroskopischen Techniken. Die Ergebnisse meiner Arbeit werden genutzt, um kostengünstige und effiziente Lösungen für die Energiespeicherung und Energiewandlung zu entwickeln, insbesondere für die breite Kommerzialisierung emissionsfreier Fahrzeuge. Unser Team hat darüber hinaus auch ein neues Konzept für eine elektrochemische Wasseraufbereitung entwickelt.

Saravanan Kuppan, Ph.D.
Dr. Philip Lenz

Dr. Philip Lenz

Research Scientist Automatisiertes Fahren

Dr. Philip Lenz

Ich arbeite als Forscher im Computer Vision Lab der Robert Bosch GmbH. Mein Interesse gilt der Objekterkennung und -verfolgung, der Sensorfusion, dem Szenenverständnis und dem maschinellen Lernen. Das autonome Fahren in all seinen Abstufungen ist meiner Ansicht nach die derzeit interessanteste Herausforderung auf dem Gebiet von Computer Vision und maschinellem Lernen. Meine tägliche Arbeit besteht darin, die Grenzen für das kamerabasierte autonome Fahren immer weiter zu verschieben, die Algorithmen robuster und dadurch die Fahrzeuge sicherer zu machen.

Dr. Philip Lenz
Thomas Lich

Thomas Lich

Fachreferent und Teamleiter der Bosch Unfallforschung

Thomas Lich

Als Fachreferent und Teamleiter der Unfallforschung trage ich die weltweite Gesamtverantwortung für die Bosch Unfallforschung.

Aus Verkehrsunfällen leite ich die strategischen Ziele für Produkte der Geschäfts- und Regionaleinheiten von Bosch ab. Neben meinen internationalen Aktivitäten arbeite ich in Gremien und in öffentlich geförderten Projekten mit.

Mein derzeitiger Forschungsschwerpunkt liegt in der Konzeptionierung einer Simulationsumgebung zur Bewertung von automatisierten Fahrfunktionen. Dazu baue ich eine Brücke zwischen Daten aus Verkehrsbeobachtungen und am Unfallort erhobenen Daten.

Thomas Lich
Dr. Elisabeth Lotter

Dr. Elisabeth Lotter

Forschungsingenieurin für chemometrisch basierte Datenanalyse

Dr. Elisabeth Lotter

Ich bin seit 2016 in der zentralen Analytik der Robert Bosch GmbH tätig und Teil des Teams „Data Analysis and Machine Learning“. Der Fokus meiner Arbeit liegt in der Entwicklung von adaptierten Modellen auf Basis des maschinellen Lernens zur Aufklärung und Bewertung komplexer Wirkzusammenhänge und Alterungsmechanismen von Kunststoffen und Klebstoffen zur Steigerung der Produktzuverlässigkeit. Dadurch leiste ich mit meinen Kollegen wesentliche Beiträge zu neuen technologischen Entwicklungen und zur Qualitätsabsicherung der Bosch-Produkte.

Dr. Elisabeth Lotter
Dr. Jürgen Lüttin

Dr. Jürgen Lüttin

Research Scientist, Semantik und Machine Learning-basierte Kognitive Systeme

Dr. Jürgen Lüttin

Ich bin Forschungsingenieur in der Abteilung Dependable Connected Systems (CR/AEX). Ich arbeite zu den Themen kognitive Systeme und semantische Technologien. Zu meinen Forschungsinteressen gehören maschinelles Lernen, Wissensrepräsentierung, semantische Inferenz und Reasoning. Anwendungsgebiete meiner Forschung sind Fahrerassistenzsysteme, Spracherkennung, Biometrie, Handschrifterkennung, intelligente Videoüberwachung und intelligente Landwirtschaft.

Dr. Jürgen Lüttin
Dr. Jan Hendrik Metzen

Dr. Jan Hendrik Metzen

Senior Expert für Robuste Skalierbare Perzeption am Bosch Center for Artificial Intelligence

Dr. Jan Hendrik Metzen

Ich bin Senior Expert für Robuste Skalierbare Perzeption am Bosch Center for Artificial Intelligence. Meine Forschung ist getrieben durch den Wunsch, das Verständnis sowie die Robustheit und Anwendbarkeit der Deep-Learning-basierten Perzeption voranzutreiben. Insbesondere liegt mein Fokus auf der Evaluierung von neuronalen Netzen und der Steigerung ihrer Robustheit. Zwar liefern neuronale Netze bei der Klassifizierung von Daten aus der Verteilung für die sie trainiert wurden, exzellente Ergebnisse, doch bei Daten mit leicht abweichenden Eigenschaften sind die mit ihnen erzielten Ergebnisse oftmals nur unzureichend. Diese Schwäche auszumerzen ist entscheidend für die Anwendung einer auf neuronalen Netzen basierten Perzeption in sicherheitskritischen Bereichen wie dem automatisierten Fahren, wo sie zwangsläufig mit Situationen konfrontiert werden, die im Rahmen ihres Trainings weder durchgespielt noch vorhergesehen wurden.

Dr. Jan Hendrik Metzen
Dr. Andreas Michalowski

Dr. Andreas Michalowski

Fachreferent für Materialbearbeitung mit ultrakurzen Laserpulsen

Dr. Andreas Michalowski

Als passionierter Forscher auf dem Gebiet der Produktionstechnik mit Laserstrahlung bin ich in der Bosch Forschung als Fachreferent verantwortlich für Grundlagen und Simulation von Laserverfahren mit ultrakurzen Laserpulsen. Wir machen Licht nutzbar, um Produkte mit höchster Präzision und ganz neuen Funktionen herstellen zu können.

Dr. Andreas Michalowski
Dr. Koba Natroshvili

Dr. Koba Natroshvili

Research Scientist im Bereich Maschinelles Lernen und Computervision, Gastprofessor an der Freien Universität Tiflis in Georgien

Dr. Koba Natroshvili

Über 20 Jahre Arbeit an verschiedenen Algorithmen im Zusammenhang mit automatisiertem Fahren. Dies umfasst Erkennung, Bewegungsplanung und -steuerung, Lokalisierung etc. Derzeit tätig im überaus interessanten und anspruchsvollen Gebiet der Radarwahrnehmung mittels ML.

Seit 2016 bin ich Gastprofessor an der Freien Universität Tiflis in Georgien am Institut für Mathematik und Angewandte Computerwissenschaft (MACS). Ich halte Vorlesungen zum Thema Computervision und Maschinelles Lernen.

Sehr stolz bin ich darauf, dass ich in drei Jahren 600 freiwillige Stunden ansammeln konnte und mehr als 300 Studierende in das faszinierende Thema ML eingeführt habe.

In der Vergangenheit konnte ich schon oft zeigen, dass „nichts praktischer ist als das Ergebnis der komplexen Theorie“.

Rund 40 Beiträge in Fachzeitschriften und Konferenzpublikationen.
Rund 55 Patente

Dr. Koba Natroshvili
Dr. Andreas Nauerz

Dr. Andreas Nauerz

Head of Dependable Connected Systems | Chief Expert Distributed & Cloud Computing

Dr. Andreas Nauerz

Nach dem Studium der Informatik arbeitete ich zunächst für die IBM Research & Development GmbH, wo ich verschiedene Führungspositionen im Bereich Software-Architektur und Entwicklung innehatte und als Leiter mehrerer (universitärer) Forschungsgruppen tätig war. Zuletzt habe ich für den Cloud Computing Bereich der IBM gearbeitet und war dort als Program Director (OM) und Senior Technical Staff Member (STSM) hauptsächlich für die Serverless Computing Lösung IBM Cloud Functions verantwortlich. 2011 wurde ich zum IBM Master Inventor ernannt. 2013 wurde ich in IBM's Technical Expert Council gewählt.

Bei Bosch Research arbeite ich im Forschungsbereich softwareintensiver Systeme wo ich Teams leite die sich mit (Hard- und Software) Themen wie kabelgebundenen und drahtlosen Kommunikationstechnologien (5G), Soft- und Hardware-(Co)Design, insbesondere für Zwecke wie dem maschinellem Lernen (Deep Neural Networks), Sicherheit, Datenschutz und Softwaretechnologien insbesondere im Zusammenhang mit Cloud Computing und IoT befassen.

In den letzten Jahren habe ich weltweit eng mit Kunden zusammengearbeitet und eine Vielzahl von Vorträgen auf internationalen Konferenzen wie der IBM Think, der Codemotion in Amsterdam und Warschau, dem Cloud Foundry Summit in Frankfurt, der GOTO Berlin, den Serverless Conferences in Austin, London, New York, Paris und Tokyo sowie den Serverless Days in Hamburg und Tel Aviv gehalten.

Dr. Andreas Nauerz
Dr. Olaf Ohlhafer

Dr. Olaf Ohlhafer

Research Engineer Zukünftige Mechanik- und Fluid-Komponenten

Dr. Olaf Ohlhafer

Ich arbeite in einer Abteilung für die Forschung und Vorausentwicklung zukünftiger Produkte, bei denen Fluiddynamik eine wesentliche Rolle spielt. Als Treiber für unsere Innovationen sehen wir hierbei u. a. disruptive Wirkprinzipien, neue Systemansätze oder auch komplett neue Produkttechnologien. Meine Aufgaben reichen dabei von der initialen Ideenfindung über die Bewertung von Konzepten bis hin zur Realisierung und zum Testen von Prototypen.

Dr. Olaf Ohlhafer
Alessandro Oltramari, Ph.D.

Alessandro Oltramari, Ph.D.

Research Scientist in den Bereichen Angewandte Ontologie, Wissensdarstellung und -herleitung, Kognitive Systeme

Alessandro Oltramari, Ph.D.

Ich arbeite an wissensbasierten intelligenten Systemen. Mein Hauptinteresse gilt der Frage, auf welche Weise sich semantische Technologien wie computergestützte Ontologien und lexikalische Datenbanken einsetzen lassen, um lernende Algorithmen zu verbessern und Maschinen dabei zu helfen, die Welt zu verstehen. Ich will Fortschritte im Bereich der Explainable Artificial Intelligence (XAI) erreichen und bin überzeugt, dass hierfür Systeme entwickelt werden müssen, die für den Menschen verständliche Maschinendarstellungen mit neuronalen Netzen verknüpfen.

Alessandro Oltramari, Ph.D.
Georgy Samsonidze, Ph.D.

Georgy Samsonidze, Ph.D.

Lead Engineer Computergestützte Werkstoffwissenschaften

Georgy Samsonidze, Ph.D.

Wir verwenden quantenmechanische Simulationen, um die Eigenschaften von Materialien auf der atomaren Ebene vorhersagen zu können. Dabei müssen wir sowohl eine große Bandbreite von Eigenschaften (Leitfähigkeit, Stabilität, Reaktivität, Sensitivität, Selektivität) berücksichtigen als auch die jeweilige Anwendung mit einbeziehen (Thermoelektrik, Batterien, Brennstoffzellen, Sensoren). Wir führen ein computergestütztes Screening der in Frage kommenden Materialien durch und schlagen vielversprechende Kandidaten für die experimentelle Synthese und Charakterisierung vor.

Georgy Samsonidze, Ph.D.
Dr. Veronika Schleper

Dr. Veronika Schleper

Forschungsingenieurin für Strömungsmechanik und virtuelle Produktentwicklung

Dr. Veronika Schleper

Ich bin Veronika Schleper und beschäftige mich mit Fragestellungen der virtuellen Produktentwicklung. Im Rahmen meiner Promotion und Habilitation habe ich überwiegend in den Bereichen Optimierung und Mehrphasenströmungen geforscht. Seit 2016 bin ich als Forschungsingenieurin tätig und befasse mich mit Formoptimierung und Strömungsdynamik, insbesondere in porösen Medien. Die Anwendungsfelder reichen von Wärmetauschern bis zu hochmodernen Brennstoffzellen.

Dr. Veronika Schleper
Dr. Stefan Schmid

Dr. Stefan Schmid

Senior Expert für IoT und Vernetzte Systeme

Dr. Stefan Schmid

Als Informatiker interessiere ich mich für die Erforschung und Weiterentwicklung von innovativen Technologien in Zusammenhang mit dem Internet der Dinge (IoT) und Connected Services. Nachdem ich mich jahrelang mit der Erforschung und Standardisierung von zukunftsweisenden mobilen Netzwerken befasst habe, konzentriere ich mich jetzt auf die zentralen Herausforderungen, die mit der Nutzung der Daten in vernetzten System verbunden sind, d. h. mit Fragen der semantischen Interoperabilität und des Wissensmanagements in offenen und skalierbaren Datenökosystemen.

Dr. Stefan Schmid
Young Shik Shin, Ph.D.

Young Shik Shin, Ph.D.

Lead Research Scientist für Technologien zur Medizinischen Diagnose

Young Shik Shin, Ph.D.

Ich bin Ingenieur und kann mich auf eine breite Wissensbasis stützen, die vom Maschinenbau bis zur medizinischen Diagnostik reicht. Gegenwärtig arbeite ich als Senior Research Scientist im Bioelektronik-Team. Wir entwickeln neue Technologien für die medizinische Diagnostik der Zukunft und hier insbesondere für Anwendungen, die direkt am Ort der Pflege zum Einsatz kommen. Unsere Vision lautet, den Gesundheitsbereich zu revolutionieren, indem wir verschiedene Bosch-Kompetenzen wie MEMS-Sensoren, Schaltungsdesign, drahtlose Kommunikation und Biochemie miteinander verbinden.

Young Shik Shin, Ph.D.
Dr. Thomas Strohm

Dr. Thomas Strohm

Senior Research Scientist für Quantentechnologien

Dr. Thomas Strohm

Ich bin Senior Research Scientist für Quantentechnologien in der Bosch-Forschung in Renningen und koordiniere diese Technologien bei Bosch. Meine Schwerpunkte sind Quanten-Computing und Quanten-Zufallszahlengeneratoren, und ich interessiere mich sehr für die Grundlagen der Quantenphysik sowie die Modellierung von Quantensystemen. Quantentechnologien sind ein Forschungsgebiet, das heute noch in den Kinderschuhen steckt; daher kommen der Zusammenarbeit mit der akademischen Gemeinschaft und öffentlichen Förderprogrammen hier besondere Bedeutung zu. Aus diesem Grund bin ich im europäischen Quantum Flagship sehr aktiv, als Mitglied des Koordinationsbüros und als Vertreter der deutschen Industrie im European Quantum Community Network.

Dr. Thomas Strohm
Dr. Shogo Takamuku

Dr. Shogo Takamuku

Senior Expert für Polymer- und Brennstoffzelle, Leiter der Bosch Forschung Japan

Dr. Shogo Takamuku

Ich bin F&E-Manager mit ausgeprägtem Unternehmergeist und internationaler Erfahrung in Japan, den USA, Schweden und Deutschland. Im Laufe meiner Karriere als Experte für Polymer- und Brennstoffzellen-Technologie war ich für einen OEM (Nissan), einen Tier-1-Zulieferer (Bosch, bis heute), einen Hersteller (Solvay) sowie für Forschungsinstitute (z. B. Max-Planck-Institut) tätig. Gegenwärtig arbeiten unsere Teams mit Kollegen aus verschiedenen weltweiten Organisationen und externen Partnern zusammen, um schwerpunktmäßig an PEMFC-Stack-Technologien zu forschen. Meine Position ist dabei die eines Senior Expert und des Leiters der Bosch Forschung in Japan.

Dr. Shogo Takamuku
Dr. Stefanie Wahl

Dr. Stefanie Wahl

Forschungsingenieurin für elektrochemische Systeme

Dr. Stefanie Wahl

In meiner Gruppe arbeiten wir an zukünftigen Systemen der Energieinfrastruktur mit Fokus auf elektrochemische Systeme. Zu meinen Aufgaben zählt die multiphysikalische Simulation von Festoxid-Brennstoffzellensystemen. Wir entwickeln auch Modelle, um die Lebensdauer der Systeme zu bestimmen und den optimalen Betrieb innerhalb der Spezifikationen bei gleichzeitig hohem Wirkungsgrad zu ermitteln.

Dr. Stefanie Wahl
Torsten Welfonder

Torsten Welfonder

Fachreferent – Digitalisierung in der Gebäudetechnik

Torsten Welfonder

Das Thema, für das ich brenne, ist Energiesparen im Gebäudebereich. Nach meinem Maschinenbaustudium ging ich zunächst zu Transsolar und entwickelte dort Energiekonzepte für große kommerzielle Gebäude. Seit 2007 arbeite ich bei Bosch in der Forschung. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Simulation und modellbasierte Optimierung von Energiesystemen im Gebäude. Weiter leite ich seit 2017 die Arbeitsgruppe BIM@Bosch, die das Ziel hat, Bosch auf die Digitalisierung in der Gebäudetechnik vorzubereiten.

Torsten Welfonder
Dr. Robert Xie

Dr. Robert Xie

Teamleiter und Senior Research Scientist für IoT-Anwendungen

Dr. Robert Xie

Ich bin Teamleiter und Senior Research Scientist bei Bosch Research in Shanghai im Bereich IoT @ Life, d. h. IoT-Lösungen für Verbraucher. Vor meiner Zeit bei Bosch war ich Assistenzprofessor an der Jiaotong-Universität Shanghai mit Schwerpunkt auf medizinischen Roboter- und Sensorsystemen. Promoviert habe ich am King's College in London, anschließend war ich als Postdoktorand an der Universität Southampton im Bereich Sensorsysteme und Lab-on-Chip tätig. Als Absolvent des Bosch Accelerator-Programms arbeite ich nicht nur bei gemeinsamen Entwicklungsarbeiten eng mit Produktbereichen zusammen, sondern befasse mich auch mit den Möglichkeiten zur Kommerzialisierung von IoT-Produkten und -Lösungen mit skalierbaren, reproduzierbaren und profitablen Geschäftsmodellen.

Dr. Robert Xie

Treffen Sie unsere Forschungsexperten persönlich

… und verwirklichen Sie mit uns die Visionen von heute in begeisternden Produkten von morgen. Oder sprechen Sie uns auf Events einfach an.